Interessengemeinschaft DIVO e.V.

Die Deutsche Interessengemeinschaft für Straßenverkehrsunfallopfer (DIVO) wurde 1988 als gemeinnütziger Verein gegründet. DIVO hilft seinen Mitgliedern bei der Bewältigung von Folgen schwerer Straßenverkehrsunfälle.
Der Verein ist bundesweit tätig und unterstützt die Interessen der direkt betroffenen Opfer, aber auch deren Angehörige oder anderweitig betroffener Personen. Für einen geringen Jahresbeitrag bietet der Verein Interessenvertretung, rechtliche Unterstützung, Hilfestellung in Fragen des praktischen Lebens und Informationen rund um das Thema der schweren Unfallfolgen.


Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Bußgeldzuweisungen. Der Verein erhält keine öffentlichen Mittel.
Der Verein ist eingetragen bei dem Amtsgericht Düren.


Ziele


  • Beratung und Fertigung gutachterlicher Stellungnahmen für Mitglieder als Unfallopfer und deren Angehörige durch Rechtsanwälte und Sachverständige
  • Vermittlung von Unfallnachsorge
  • Beteiligung an Verkehrsunfallverhütung
  • Unterstützung bei der Bewältigung des Alltages
  • Sammeln von und Versorgen mit Informationen

Team

 

Die Mitglieder des Vorstands der DIVO e.V. sind alle ehrenamtlich für den Verein tätig und unterstützen die Arbeit der DIVO – zum Teil seit Anbeginn - tatkräftig, hochmotiviert und mit sehr viel Sachverstand. 

 

Roman Buschbell
1. Vorsitzender


r.buschbell@buschbell.de

 

Dr. Axel Petershofer
Stellvertretender Vorsitzender


axel.petershofer@helios-kliniken.de

 

Gabriele Schmidt
Schatzmeisterin


schmidtgabriele@t-online.de

 

Andreas Hasenbein
Vorstandsmitglied/Öffentlichkeitsarbeit


andreashasenbein@web.de

 

Eduard Herwartz
Vorstandsmitglied


e.herwartz@buschbell.de

 

Josef Schön
Vorstandsmitglied

sepp.schoen@t-online.de

 

Frank Sodermanns
Vorstandsmitglied


info@autohaus-sodermanns.de