Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Okay

Aktuelles

Pressemitteilungen

Der Leitfaden für Unfallopfer & Angehörige

16.11.2018 10:00

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Der Kinderunfall - Was Eltern und Erziehungsberechtige beachten sollten

16.11.2018 09:00

Kinder bzw. Minderjährige werden im Falle eines Verkehrsunfalles durch die Eltern vertreten. Diese sind also dafür verantwortlich, deren Ansprüche notfalls auch gerichtlich geltend zu machen. Was ist hierbei zu beachten?

Fahrerschutz-Versicherung - damit der Fahrer nicht auf der Strecke bleibt

15.11.2018 19:00

Die Fahrerschutz-Versicherung wird heute von fast allen Haftpflichtversicherungen angeboten, u. a. auch mit dem Hinweis, damit „der Fahrer nicht auf der Strecke bleibt". Die Fahrerschutz-Versicherung ist eintrittspflichtig bei selbstverschuldetem bzw. mitverschuldetem Unfall des Fahrers.

Anspruch auf Zahlung eines Hinterbliebenengeldes

15.11.2018 17:00

Seit dem 22.7.2017 haben bei tödlichen Unfällen nahe Angehörige des getöteten Unfallopfers einen Anspruch auf Zahlung eines Hinterbliebenengeldes. Der Gesetzgeber hat insoweit nunmehr gesetzlich geregelt:

Ein Leitfaden für Schwerstverletzte

13.11.2018 16:30

Ein Leitfaden für Schwerstverletzte

Besuchen Sie uns auf der REHACARE

11.07.2018 17:22

REHACARE - Fachmesse für Rehabilitation & Pflege in Düsseldorf
26.09.2018 - 29.09.2018
Sie finden uns in Halle 3 an Stand J49.

Präventionsprojekt zum Weltgedenktag für Verkehrsunfallopfer

17.11.2017 10:00

Prävention ist der beste Opferschutz
- Deutsche Interessengemeinschaft für Verkehrsunfallopfer DIVO e.V startet am Weltgedenktag für Verkehrsunfallopfer ein Präventionsprojekt in Eschweiler
- Sicherheitsausrüstung für Kinder und Jugendliche im Wert von 3.500 € wird an die Wohngruppen im Haus St. Josef übergeben

Opfer sollen zu ihrem Recht kommen

05.04.2017 10:00

Eschweiler. Eine Unachtsamkeit – und das Leben ist nicht mehr wie vorher. So erging es einem Unfallfahrer, der auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen stieß gegen einen Baum, der Beifahrer, sein Sohn, kam nur knapp mit dem Leben davon und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Was folgte: Teure Reha-Maßnahmen, die die Familie an ihre Existenzgrenze brachte. Ganz zu schweigen von den psychischen Folgen für alle Beteiligten. Acht Jahre nach diesem schrecklichen Ereignis wandte sich der Familienvater an die Deutsche Interessengemeinschaft für Verkehrsunfallopfer, kurz: Divo. Der Verein, in dessen Vorstand der Indestädter Andreas Hasenbein mitwirkt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Opfern von Schwerstunfällen zu helfen.

Aktion „DIVO hilft“ unterstützt schwerstverletzte Verkehrsopfer

30.03.2017 14:30

Eschweiler, 30. März 2017 – Am 30. März 2017 startet die Deutsche Interessengemeinschaft für Straßenverkehrsunfallopfer (DIVO) e.V. die Aktion „DIVO hilft“ für Verkehrsopfer, die durch einen schweren Verkehrsunfall in eine finanzielle Notlage geraten sind. Eine unbürokratische Soforthilfe können alle Opfer oder deren Angehörige beantragen, die Unterstützung bei der Bewältigung der Folgen eines schweren Straßenverkehrsunfalls benötigen.

DIVO hilft!

Damit Unfallopfer zu ihrem Recht kommen.

Flyer DIVO hilft

Flyer Kinder und Verkehr

Flyer Ratgeber für Angehörige

Flyer Unfallbericht

Flyer Unfallopfer

Flyer Wenn Papa einen Unfall baut